Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Ist es verrückt, dass..

ich das Gefühl habe, nie genug für ihn zu sein? Ich will ihn nie verlieren, bevor wir zusammen gekommen sind, war ich jede Nacht am heulen. Sobald ich von den Schule gekommen bin und die Tür hier mir geschlossen habe, bin ich zusammengebrochen und wollte einfach nicht mehr. Bis dahin war natürlich viel passiert, aber ich hätte nie gedacht, dass es besser wird und durch ihn wurde auf einmal alles besser. In den ersten Monaten ist es mir noch sehr schwer gefallen ihm zu vertrauen und ich habe mich nicht richtig auf die Beziehung eingelassen, weil ich zu viel Angst davor hatte verletzt zu werden. Ich habe damals angefangen vor ihm zu weinen, aber konnte nicht erklären wie so. Er würde nie verstehen, dass die Angst wieder alleine zu sein, mich so fertig macht. Aber all das hat sich gegeben, bis jetzt. Seit einer Weile ist es so, dass ich ihn, wenn ich Angst habe ihn zu verliere, anmotze. Ich bin doof zu ihm, sag nicht was los ist und was meine schlechte Laune auslößt. Dann mache ich mich selber fertig und gebe mir einen Ruck um mich bei ihm für mein Verhalten zu entschuldigen und zu sagen, dass ich es nie wieder mache, aber es passiert trotzdem. Ich weine sobald er mich für meine Art und Weise, etwas zu tun, kritisiert. Ich fühle mich dann so nutzlos und nicht verstanden und wenn ich abends heim komme, weine ich mich meist in den Schlaf. Ich weine darum, was ich verlieren würde, wenn ich ihn verliere.Es tut weh, jemanden so zu lieben und zu wissen, dass ich nie gut genug bin. Wenn er fragt was los ist, wirklich so, als ob er es wissen will, sage ich, dass ich es nicht weiß, weil ich glaube, dass unsere Beziehung es nicht verkraften würde, wenn er wüsste wie ich vor ihm war, wie ich mich in diesen Momenten fühle... Seitdem wir zusammen sind habe ich nur noch seine Freunde, wo meine geblieben sind weiß ich nicht. Es gibt viele, mit denen ich mich oft gut unterhalte, aber niemanden dem ich mich anvertrauen kann, denn wer würde mich schon verstehen?

27.10.13 00:57

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL